Personen suchen

Franz Blei (1871–1942)

Er war eine Schlüsselfigur im Literaturbetrieb seit der Jahrhundertwende: der Kritiker, Autor, Übersetzer und Redakteur Franz Blei. Franz Kafka und Robert Musil gehörten zu den Autoren, die er entdeckte und förderte. Bereits vor der Machtübernahme verließ Blei, ein entschiedener Gegner der Nationalsozialisten, Deutschland; seine Schriften wurden 1933 verbrannt. Über Spanien, Österreich, Italien und Frankreich gelangte er 1941 nach New York, wo er kurz darauf starb.

Diese Biografie ist Teil der Open-Air-Porträtausstellung

 

 

 

Literatur:

Ulrich E. Bach, Franz Bleis einsames Exil, in: John M. Spalek/Konrad Feilchenfeldt/Sandra H. Hawrylchak (Hg.), Deutschsprachige Exilliteratur seit 1933, Berlin  2010.

Gregor Eisenhauer, Franz Blei.Der Literat. Ein biographischer Essay, Berlin 2004.

Dietrich Harth, Franz Blei. Mittler der Literaturen, Hamburg 1997.

zurück zur Übersicht

Berlinbezug

  • Wirkungsstätte
    ehem. Redaktionsräume "Die Weltbühne"
    Kantstraße 152
    10623 Berlin

Person auf der Karte