Personen suchen

Leo Blech (1871–1958)

Fotografie des Komponisten und Dirigenten Leo Blech von Nicola Perscheid (1864-1930)

Der Komponist und Dirigent Leo Blech war vor allem als langjähriger Generalmusikdirektor der Staatsoper eine Größe im Musikleben Berlins, doch wirkte er auch in Prag, Stockholm und Wien. Nach der Machtübernahme der Nationalsozialisten konnte Blech, obwohl er als Jude galt, zunächst noch an der Staatsoper tätig bleiben. 1937 emigrierte er nach Lettland und nach dem Einmarsch deutscher Truppen nach Schweden, wo er große Erfolge feierte. 1949 kehrte er nach Berlin zurück.

Diese Biografie ist Teil der Open-Air-Porträtausstellung

 

 

 

Literatur:

Leo Blech, Die Bilanz, in: Josef Müller-Marein/Hannes Reinhardt (Hg.), Das musikalische Selbstportrait, Hamburg 1963.

Fred K. Prieberg, Musik in NS-Staat, Frankfurt a. M. 1982.

zurück zur Übersicht

Berlinbezug

  • Wohnung
    Mommsenstraße 5
    10629 Berlin

Person auf der Karte