Personen suchen

Walter Benjamin (1892–1940)

Der Philosoph Walter Benjamin lebte seit 1925 als Literaturkritiker und Essayist in Berlin. 1933 verließ der mit Bertolt Brecht eng befreundete Benjamin Deutschland und ging nach Paris. Finanziell unterstützt von anderen Emigranten, arbeitete er dort an seinem Hauptwerk „Paris, die Hauptstadt des XIX. Jahrhunderts“. Nach der Besetzung Frankreichs versuchte er, in die USA zu fliehen, nahm sich angesichts einer drohenden Auslieferung in Spanien jedoch das Leben.

Diese Biografie ist Teil der Open-Air-Porträtausstellung

 

 

Literatur:

Momme Brodersen, Walter Benjamin. Leben, Werk, Wirkung, Frankfurt a. M. 2005.

Sven Kramer, Walter Benjamin zur Einführung, Hamburg  2010.

Burkhardt Lindner, Benjamin-Handbuch. Leben – Werk – Wirkung, Stuttgart und Weimar 2006.

 

 

zurück zur Übersicht

Berlinbezug

  • Wohnung
    Prinzregentenstraße 66
    10715 Berlin

Person auf der Karte